Act now 21
Creative Change e.V.

„Act now 21“ ist ein theaterpädagogisches Programm, in welchem unterschiedliche gesellschaftliche Herausforderungen in Theaterszenen bis zum Höhepunkt dargestellt werden, um anschließend in der kollegialen Fallberatung Handlungsstrategien für die Protagonistin oder den Protagonisten zu entwickeln und diese zu trainieren. Ziel ist eine Erweiterung des Handlungsrepertoires von Schülerinnen und Schülern sowie eine Stärkung demokratischer Werte.

Bei der Zielgruppe handelt es sich um Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse an Grundschulen sowie um Schülerinnen und Schüler der 5. bis 13. Klasse an weiterführenden Schulen, Förderschulen und Berufsschulen. Das Programm wird zielgruppenorientiert an das jeweilige Alter und die Schulform angepasst.

Das Projekt wird an 4 Schulen im östlichen Teil von Wiesbaden durchgeführt. Im Zeitraum 14. – 17. September ist bereits eine Projektwoche mit der Grundschule Bierstadt angedacht. Drei weitere Schulen werden noch ausgewählt.

Die Teilnehmenden und deren Lehrkräfte wählen gemeinsam Themen aus folgendem Themenangebot:
2. – 4. Klasse: Demokratie, Ermutigung, Ehrlichkeit, Freundschaft, Offenheit
5. – 13. Klasse: Ausländerfeindlichkeit, Demokratie als Lebensform, Freundschaft, Gruppenzwang, Üble Nachrede
6. – 13. Klasse: Cybermobbing, Klassismus
7. – 13. Klasse: Antisemitismus, Bundestagswahl, Einfluss von Sprache, Sexismus, Sucht
8. – 13. Klasse: Extremismus, Fake News, Identität, Rolle der Jugend (8.-13. Klasse)

Die Projektwoche besteht aus vier Tagen (Dienstag bis Freitag). Innerhalb einer Woche kann das Projekt für vier Gruppen in der Grundschule bzw. drei Gruppen in der weiterführenden Schule oder Berufsschule angeboten werden. Die Grundschülerinnen und -schüler nehmen täglich 60 Minuten, Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen und Berufsschulen 90 Minuten pro Tag am Projekt teil. Hierbei handelt es sich um einen bevorzugten Ablaufplan. Gerne orientiert sich der Ablaufplan an dem Bedarf der jeweiligen Schule.

www.cc-ev.de