Theater Extratopf

​​Demokratiesuppe

Schauspieler*innen des Theater EXTRATOPF präsentierenihre zweite Produktion auf den Brettern des "Schlachthofs" in Wiesbaden.EXTRATOPF ist eine Theatergruppe mit Menschen unterschiedlicher Herkunft.


Die Demokratie, sie schwankt gewaltig.
Woher kommt sie, was macht sie mit uns und wohin bewegt sie sich?

EXTRATOPF beschäftigt sich damit nach Art des Hauses.
Viele Köche*innen ..." - Sie wissen schon.

Der Staatsrat tritt auf, ein Floss wird gebaut, Geschlechter werden vertauscht,
jeder fühlt sich furchtbar individuell, und doch sind alle gleich.
Es wird geboxt und getanzt, gefragt und gestritten.
Mit Politikern und Zauberern, Schafen und Wölfen.
Und immer wieder gerät das Gleichgewicht durcheinander.
Statistiken werden aufgetischt,
der Präsident vergisst sein Volk und die Polizisten fürchten sich.
Verkehrte reale Welt. Theater eben. Musik ist auch dabei.

Leitung, Skript und Regie: Armin Nufer

Premiere: Dienstag 18.12.2018 um 20 h
2. Vorstellung Mittwoch 19.12. um 20 h
3. Vorstellung Donnerstag 20.12. um 20 h

KESSELHAUS im Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden - Murnaustrasse 1, Bahnhofsnähe

es treten auf:
Dorothea Stöver - Ghazaleh Mehrara - Gudrun Maas - Marzieh Maleki -
Mascha Riyazi - Tatjana Orlova - Yasmina Latrach - Allaa Eddin Sheik Omar - Armin Nufer - Jan Hussaini - David Craig - Hamed Rajabi - Nader Fallouh -
Saad Ahmed - Shahram Moghaddam

Das Projekt wurde vollständig gefördert von demokratie-leben-in-wiesbaden.

Eintritt 10,-- /erm. 6,--
Kinder bis 12 Jahre und Geringverdiener kostenlos.
Reservierung: 01739579656 oder armin_nufer@yahoo.de

www.extratopf.wordpress.com


 

Schauspieler*innen des Theaters EXTRATOPF präsentieren M wie Mensch

Premiere

Donnerstag  21.12.2017 · 20:00 Uhr

2. Vorstellung

Freitag 22.12.2017 · 18:30 Uhr

KESSELHAUS – im Kulturzentrum SCHLACHTHOF WIESBADEN – MURNAUSTRASSE 1

Eine Gruppe aus Menschen mit und ohne Flucht- oder
Migrationshintergrund mixen den Cocktail ihres (deutschen) Lebens:
zwischen Bar und Bühne,
zwischen Paradies und Albtraum,
zwischen Wut und Witz,
zwischen Lachen und Weinen.

Es treten auf und spielen mit:

Gefühle, Parkbänke, Pässe, Betten, Grenzen, Sondermüll,
Liebe, Eiszeit, Ausländerbehörde und Abschiebungsängste, Musik,
magische Momente und der ganz gewöhnliche Produktionsstress.

Im April 2017 hat sich die Gruppe aus Amateuren formiert und sich
seither mit performativen und theatralischen Mitteln und Möglichkeiten
jede Woche 4 Stunden lang praktisch auseinandergesetzt.
Neben der Probenarbeit haben wir uns auch mit Stimm- und Sprachtraining,
Körperbewusstsein und Bewegungsspaß, Improvisation, Textentwicklung,
kulturellen Unterscheidungen und Ensemblekonflikten beschäftigt.


es spielen:
MASCHA – GALINA – DORO – MARZIEH – GHAZALEH -
NADER - HAMED – HAMEED – DAVID – MATIN – FARSHAD – ARMIN

Thetaer-Extratopf2018